Zum Inhalt springen

Therapiepraxis Julia Müller

Im Brühl 5 – 54552 Mehren – 06592 999 80 52

db-modell@therapiepraxis-julia-mueller.de

www.therapiepraxis-julia-mueller.de

demenz – balance – Modell

Innenwelten der Demenz verstehen

Entwickelt von Barbara Klee – Reiter ist das demenz – balance – Modell eine Methode “durch Selbsterfahrung die Empathie und Feinfühligkeit für den psychischen Zustand und die Situation von Menschen mit Demenz zu erhöhen.” (B. Klee – Reiter)

 

Ursprünglich richtet sich das Modell an Lehrende, PraxisanleiterInnen, PflegedienstleiterInnen und Heimleitungen.

Weiterentwickelt wurde ein Modell für Angehörige – dieses biete ich Ihnen an.

 

Sie haben einen an Demenz erkrankten Angehörigen – PartnerIn, Elternteil, FreundIn …?

 

Sie möchten Ihren Angehörigen im Alltag unterstützen und begleiten?

 

Manchmal fehlt es Ihnen an Geduld, Verständnis oder Ideen, um die Situation zu verbessern?

 

Die Selbsterfahrung mit dem demenz – balance – Modell und die Erarbeitung von konkret auf Ihren Angehörigen bezogenen Handlungsideen können Ihnen helfen, die gemeinsame Zeit positiver zu gestalten.

Tom Kitwood (1937 – 1998) war Naturwissenschaftler, Theologe und Psychologe. Er entwickelte für die Pflege den person-zentrierten Ansatz, welcher den Menschen – die Person in den Mittelpunkt stellt.

 

 

Der Begriff der Person umfasst die Aspekte Kognition, Gefühle, Handlung, Zugehörigkeit und Bindung.

Ziel von Pflege (und Therapie) ist es, Personsein so lange wie möglich zu erhalten. Dies hat für Menschen mit Demenz eine besondere Relevanz, da sie ihre eigene Person “mit Fortschreiten des dementiellen Prozesses immer weniger eigenständig aufrechterhalten können”.

 

Da kognitive Fähigkeiten nur einen Teil des Personseins darstellen, kann es nach Kitwood auch Menschen mit Demenz gut gehen, wenn Beziehungen und Umfeld unterstützend wirken.   Eine Orientierung an den von Kitwood formulierten Grundbedürfnissen des Menschen (nicht nur mit Demenz) kann hilfreich im Umgang mit Menschen mit Demenz sein:

 

– Geborgenheit und Wohlbehagen

– Identität

– Bindung

– Tätigsein

– Einbeziehung

 

(formuliert in Anlehnung und mit Zitaten aus: Karin Welling, Der person-zentrierte Ansatz von Tom Kitwood, Unterricht Pflege, 9. Jg, H5 2004)

Hier finden Sie die Website und weitere Informationen zu Barbara Klee – Reiter.

© Therapiepraxis Julia Müller 2016 – 2022